IG DHS

Interessengemeinschaft Detailhandel Schweiz

Nahrungsmittel sind zu wertvoll, um sie wegzuwerfen

14. Oktober 2013

In der Schweiz werden jährlich rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmittel weggeworfen. Dabei handelt es sich um teilweise hochwertige Lebensmittel, die noch verwendet werden können. Seit Jahren tragen Tischlein deck dich und Schweizer Tafeln zusammen mit führenden Schweizer Detailhändlern mit regelmässige Lebensmittelspenden dazu bei, dass auch Menschen mit sehr knappen Budgets ihre Teller mit einwandfreien und hochwertigen Nahrungsmitteln füllen können. Mit dem Projekt «foodbridge» sorgen sie nun dafür, dass künftig noch mehr Nahrungsmittel bei Bedürftigen und nicht in der Mülltonne landen.

Die grössten Schweizer Detailhandelsunternehmen tragen schon bisher mit regelmässigen Lebensmittelspenden dazu bei, dass auch Bedürftige ihre Teller mit Nahrungsmitteln füllen können. Sie unternehmen damit aktiv etwas gegen das Wegwerfen von Nahrungsmitteln. Neu verpflichten sich die Mitglieder der IG Detailhandel Schweiz dazu, Tischlein deck dich und Schweizer Tafel in den nächsten drei Jahren mit jährlich 680‘000 Franken zu unterstützen. Diese Spenden werden v.a. zur Deckung der Logistikkosten der Organisationen eingesetzt, die bereits heute einwandfreie Lebensmittel von den Verkaufsstellen regelmässig abholen und Bedürftigen zur Verfügung stellen. Damit wird nun u.a. der Ausbau der Abholungen an zusätzlichen Verkaufsstellen ermöglicht.

Für Tischlein deck dich und Schweizer Tafel, die sich ausschliesslich über Spendengelder finanzieren, ist diese Zusicherung viel wert: «Wir freuen uns über die Unterstützung der Detailhandelsunternehmen. Sie hilft, dass wir die einwandfreien Lebensmittel aus den Läden an rund 500 soziale Institutionen wie Gassenküchen, Notschlafstellen und andere von bedürftigen und benachteiligten Menschen frequentierten Einrichtungen bringen können», meint Daniela Rondelli, Geschäftsleiterin von Schweizer Tafel.

Gerade sozial schlechter gestellte Familien profitieren davon, dass sie an rund 90 Abgabestellen in der Schweiz zu einem symbolischen Franken hochwertige Lebensmittel einkaufen können. «Wir können täglich rund 35‘000 Teller füllen und tragen so zu einer Entlastung von sehr engen Haushaltsbudgets von Menschen bei, die sich Früchte, Gemüse oder Milchprodukte nicht jeden Tag leisten können», meint Alex Stähli, Geschäftsführer von Tischlein deck dich.

Lebensmittel sind zu wertvoll, um sie wegzuwerfen – das weiss man im Detailhandel schon lange und handelt entsprechend. Und dies obschon der Detailhandel nur gerade 5 Prozent der Nahrungsmittelverluste selbst verursacht. Über die genannten Massnahmen hinaus sensibilisieren die Mitglieder der IG DHS ihre Kundschaft für einen nachhaltigen Konsum: Sie informieren darüber, worauf man beim Einkauf achten muss und wie Lebensmittel richtig gelagert werden. Denn rund 45 Prozent der Nahrungsmittelverluste werden von privaten Haushalten verursacht. Auch damit leistet der Detailhandel einen wichtigen Beitrag, die Ernährung einer wachsenden Bevölkerung weltweit und auch in der Schweiz zu ermöglichen.

 

Medienmitteilung herunterladen

Zurück zur Übersicht